Abwasserbehandlungs-
anlage von Siedentop

Abwasserbehandlungsanlagen – Mit Sicherheit eine saubere Sache

Zum professionellen Beizen gehört neben einem ausgezeichneten Beizergebnis auch die einwandfreie Verarbeitung des anfallenden Abwassers. Die ökologische Verantwortung ist hoch: Eine zuverlässige Technologie zur automatischen Kontrolle der Einleitergrenzwerte mit integriertem Sicherheitssystem ist unerlässlich, um umweltverträglich zu arbeiten und das Risiko chemischer Unfälle zu reduzieren.

Die Abwasserbehandlungsanlagen von Siedentop erfüllen diese Anforderungen – und mehr:

  • Automatisierte Einhaltung sämtlicher Einleitergrenzwerte bei ordnungsgemäßem Betrieb.
  • Die Anlagen verfügen optional über Vorentgiftungsstufen.
  • Optionale Ausstattung mit Selektivtauschern zur Senkung der Schwermetallkonzentration.
  • Gewährleistung eines sicheren Ablaufs: Bei Überschreitung der programmierten pH-Werte wird automatisch der Kanalablauf geschlossen und ein Alarm ausgelöst.
Jetzt Kostenlos anfragen >

Sowohl neutralisieren und filtern...

Chargenneutralisationsanlagen

Einkammeranlage

  • Basisanlage mit Neutralisations- und Absetzkammer sowie Schlammvorlage in einer Anlage.
  • Abwassercharge wird in der Neutralisationskammer über eine pH-Wert gesteuerte Kalkmilchdosierung neutralisiert und über eine Filterpresse entwässert.
  • Das Filtrat durchläuft eine pH-Wert Endkontrolle sowie Feinfiltration und wird anschließend in den Kanal abgeleitet.
  • Der anfallende Filterkuchen ist als Sondermüll zu entsorgen.

Zweikammeranlage

  • Diese Anlage verfügt neben der Neutralisations- und Absetzkammer über eine separate Kammer als Schlammvorlage für die Filterpresse.
  • Nach der Neutralisation wird der Schlamm in diese Kammer befördert und über die Filterpresse entwässert.
  • Das Filtrat wird in den Spülwassersammeltank gepumpt.
  • Vorteil: Beschleunigung der Abläufe, da nach Entwässerung die nächste Abwassercharge neutralisiert werden kann.

Dreikammeranlage

  • Zusätzlich zur Zweikammeranlage ist diese Anlage mit einem Abwassersammeltank ausgestattet.
  • Vor dem Neutralisationsvorgang wird hier das anfallende Abwasser bis zum Erreichen des maximalen Füllstandes gespeichert und danach in die Neutralisationskammer gepumpt.
  • Der weitere Ablauf ist identisch mit dem der Zweikammeranlage.

... als auch destillieren und wiederverwenden

Durchlaufneutralisationsanlagen

  • In dieser Anlage wird der pH-Wert des Abwassers über eine automatisch dosierte und zugeführte Säure bzw. Lauge neutralisiert.
  • Das neutralisierte Abwasser wird chargenweise von einer Vakuumdestillation aufgenommen und verdampft.
  • Das Kondensat wird aufgefangen und in einem Vorlagebehälter zur Wiederverwendung, beispielsweise zu Spülzwecken, gesammelt.
  • Das dadurch anfallende hochkonzentrierte Salzgemisch ist als Sondermüll zu entsorgen.
  • Vorteile:
    • Die Anlagen sind für einen 24-Stundenbetrieb ausgelegt.
    • Der geschlossene Energiekreislauf bedingt einen niedrigen Energieverbrauch der Anlage.
    • Ein Activ-Power-Clean-System (APC) reinigt automatisch den Wärmetauscher während der Destillation.
    • Aufgrund der Kreislaufführung ist keine Genehmigung für Abwassereinleiter erforderlich.

Gut informiert mit unserem Newsletter: